Auch die größte Kirche besteht aus kleinen Steinen

REGENSTAUF. Zu Beginn des Schuljahres nahm sich der Arbeitskreis Aufwind der ernst zu nehmenden Situation der maroden Regenstaufer Pfarrkirche an. Dieser Kreis besteht aus jungen Erwachsenen, denen die Pfarrei St. Jakobus die Möglichkeit zur Entwicklung und Entfaltung ihres Glaubens geben will. Obendrein wird beim gemütlichen Zusammensein das „Wir-Gefühl“ in der Gemeinde gestärkt. Für die traditionelle Charity-Aktion im Rahmen der Aktivitäten 2017/18 stand außer Frage, dass die Pfarrkirche im Mittelpunkt stehen soll. Auch wenn das Bistum großzügig Zuschüsse gewährt, liegt es in erster Linie an der Pfarrei, die notwendigen Mittel aufzubringen, um den Erhalt des Kirchengebäudes sicher zu stellen.

Unter Leitung von Wolfgang Pausch zusammen mit Michael Hagn wurde ein Konzept erstellt, um beim Regenstaufer Weihnachtsmarkt die ungarische Spezialität Lángos zu verkaufen und mit den Erlösen daraus die Kirchenrenovierung zu unterstützen. Insgesamt konnten 600 Euro gespendet werden. Leitgedanke der Aktion war: auch die größte Kirche ist aus kleinen Steinen gebaut. Der Arbeitskreis Aufwind hat einen dazu beigetragen. Wenn diesem Beispiel noch weitere Aktionen folgen, kommt der erste Bauabschnitt immer näher und die große Aufgabe der Renovierung wird immer mehr Realität. Mit etwas Engagement kann man viel erreichen und den ersten Stein davon konnten Raphael und Wolfgang Holzschuh sowie Michael Hagn vom Arbeitskreis Aufwind dem Vorsitzenden des Fördervereins Pfarrkirche St. Jakobus Ingo Schmitz und dessen Vertreter Josef Schindler überreichen. Diesem Startschuss folgen hoffentlich noch zahlreiche weitere Aktionen, bei denen mit Spaß und Leidenschaft viel erreicht werden kann.

(Textvorlage: AK Aufwind / Foto: Förderverein Kirche St. Jakobus)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Ehrenamt, Freizeit, Glaube, Kirche, Regenstauf, Verein abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s